Navigation

Liebe Gemeinde,

am kommenden Donnerstag unterbricht ein Feiertag wieder den gewohnten Wochenrhythmus. Fronleichnam. Wieder mitten in einem Jahr, das erschüttert wurde durch Skandale, Krisen und Missbrauch in unserer Kirche. Wieder in einem Jahr, in dem viele Menschen kaum mehr Vertrauen in Kirche haben oder uns den Rücken zukehren. Fronleichnam.

Das gebrochene Brot, in dem wir Jesus Christus selbst gegenwärtig glauben, inmitten der Gemeinde, inmitten der Stadt. Gott in unserer Mitte! Das Brot ist gebrochen und es verweist auf das Geschehen am Kreuz in Jerusalem: Jesus starb gebrochen am Kreuz. Jesus der Gebrochene und dann Auferstandene geht unsere Höhen und Tiefen mit, er geht auch die Höhen und Tiefen seiner Kirche mit. Fronleichnam.

Wir blicken an diesem Festtag auf zu einem Stück Brot, das gewandelt wurde zum Leib des Herrn. Von diesem Brot geht Segen aus für unser Leben, für unsere Gemeinden, für unsere Stadt. Kirche wird nur dann wieder strahlen, wenn sie sich verwandeln lässt von Christus her. Sie wird sich nur dann erneuern, wenn sie sich von IHM her, der die Mitte ist, senden lässt zu den Menschen und in die Gesellschaft. An Fronleichnam feiert eine Kirche, die Christus in die Mitte rückt. Und sie verändert die Paradigmen von der Komm-Her-Kirche zur Geh-Hin-Kirche. Kirche geht an der Seite ihres Hirten Jesus Christus bei den Fronleichnamsprozessionen hin zu den Menschen, durch die Straßen, am Rheinufer entlang, zu Plätzen und Häusern unserer Stadt. Gehen Sie gerne mit und feiern Sie Christus als die Mitte Ihres Lebens.

Vor wenigen Tagen hat das Erzbistum Köln den neuen Leitenden Pfarrer für die Gemeinden in Bad Godesberg bekannt gegeben, Kaplan Edward Balagon aus Düsseldorf. Wir gratulieren ihm sehr herzlich zu seiner Ernennung und freuen uns auf seinen Weg mit uns ab September 2019 und wünschen ihm Gottes reichen Segen für seine neue Aufgabe bei uns.

Er wird zusammen mit vielen Haupt- und Ehrenamtlichen dafür Sorge tragen, dass auch die kommenden Jahre hier in Bad Godesberg Christus als unsere Mitte gelebt und gefeiert wird, in den Kirchen und an vielen anderen Orten. Er wird mit den vielen Menschen, die Kirche vertrauen und hier Kirche leben, unterwegs sein. Er wird in den drei Gemeinden des Südviertels, Burgviertels und Rheinviertels immer wieder auf den verweisen, der uns im Glauben zusammen führt und zusammen hält und der uns eint: Jesus Christus. Feiern wir ihn und bringen wir ihn zu den Menschen!

Ihr
Pastoralreferent Joachim Klopfer

Zu den Pfarrnachrichten ...