Navigation

Zum dritten Mal „Ich stelle mich“

René Obermann

Ex-Telekomchef René Obermann zu Gast bei Helge Matthiesen

Nach Annette Schavan und Elke Heidenreich begrüßte Helge Matthiesen, Chefredakteur des Bonner Generalanzeigers, am 12. Juni 2018 den früheren Telekom-Chef René Obermann zum Live-Talk „Ich stelle mich“ im Pastoralzentrum an St. Marien.

René Obermann, inzwischen Partner des amerikanischen Private Equity-Unternehmen Warburg Pincus in London, gab dem Publikum interessante Einblicke in die Entwicklung der deutschen und internationalen Telekommunikations-, Medien- und Technologiebranche. Auch wenn der Top-Manager stets neue berufliche Herausforderungen sucht und international unterwegs ist, zieht es ihn immer wieder an den Rhein: seine Heimatliebe lässt René Obermann von Zeit zu Zeit nach Bonn zurückkehren.

Gastgeber und Moderator Helge Matthiesen führte das Gespräch in seiner ihm eigenen unverwechselbaren Art: souverän, kompetent und dabei stets unaufdringlich und diskret. So erlebte das Publikum einen entspannt erzählenden, an manchen Stellen auch nachdenklichen und selbstkritischen René Obermann, der offen über die Höhen und Tiefen seines spannungsreichen Lebens sprach. Ein Mensch, der offensichtlich die Gabe hat, mit den Brüchen, die das Leben mit sich bringt, kreativ umzugehen und aus negativen Erfahrungen neue Energien zur Gestaltung seines weiteren Lebensweges zu gewinnen.

Die gute Atmosphäre im Saal wurde von der Musikstudentin und Pianistin Atsuko Ota aus Köln musikalisch gerahmt. Helge Matthiesens inzwischen bewährte Fotopräsentation mit Stationen aus dem Leben von René Obermann gegen Ende des Gesprächs bescherte dem Publikum einen heiteren Abschluss des Live-Talks.

Gelöst war auch die Stimmung im Foyer, wo es – bei Sekt und Kölsch – noch reichlich Gelegenheit gab, mit dem früheren Telekom-Chef ins Gespräch zu kommen.

Im Herbst wird Helge Matthiesen als nächsten Gast Peer Steinbrück begrüßen.