Navigation

Forum Albertus Magnus

Die Erschaffung Adams, Michelangelo

"Wir glauben... an den einen Gott, den Vater, den Allmächtigen"

Am Mittwoch, 26. September 2018, 19.30 Uhr findet die zweite Veranstaltung des 2. Halbjahres des Forums Albertus Magnus im Pfarrzentrum St. Martin, Klosterbergstr. 2a statt. Als Referenten sind Pater Alfons Höfer SJ und Pfarrer Joachim Gerhardt aus Bonn geladen.

In einer lockeren Folge möchte das Forum Albertus Magnus Themen des (Großen) Glaubensbekenntnisses aufgreifen. Schon der erste Satz bietet eine Reihe von Problemen: Was heißt "wir glauben"? Wer ist der Eine Gott, der als Vater und als "allmächtig" bezeichnet wird? Es fragt sich doch, ob und wo die Allmacht Gottes erfahren wird – schließlich gibt es ja auch die Erfahrung seiner Abwesenheit. Paulus kennt sogar eine Manifestation Gottes in der Erniedrigung und Schwäche. Was besagt die Vorstellung von Gott als Vater? Und schließlich – wenn man schon zu anthropomorphen Vorstellungen greift – gibt es auch so etwas wie die Mütterlichkeit Gottes?

Das Forum Albertus Magnus, benannt nach seinem einstigen Standort in St. Albertus Magnus (Pennenfeld), hat auch nach dem Ortswechsel seinen Namen behalten, denn mehr noch als der Ort erinnert der ‚Patron‘ dieser Reihe an einen Anspruch, den sie erfüllen möchte: Die Verbindung von Glaube und Vernunft, Bibel, Tradition und Wissenschaft, offene Diskussionen sowie ein genauer Blick für die ‚Zeichen der Zeit‘. In diesem Geist sollen in der Herbstreihe zentrale Frage des christlichen Glaubens- (bekenntnisses) genauer ergründet und diskutiert werden: Was bedeutet ‚Reich Gottes‘, das den zentralen Inhalt der Verkündigung Jesu ausmacht? In welchem Sinn dürfen wir Gott ‚Vater‘ und ‚allmächtig‘ nennen? Der letzte Vortrag fragt nach Gott als dem „Schöpfer des Himmels und der Erde“. Wenn ‚Schöpfung‘ keine naturwissenschaftliche Hypothese meint, sondern eine gewichtige theologische Aussage ist, welche Bedeutung kommt ihr dann zu?

Veranstalter sind die Katholische Kirchengemeinde St. Martin und Severin und das Kath. Bildungswerk Bonn.

Weitere Informationen und Termine entnehmen Sie bitte dem Flyer!