Navigation

Pastoralteam des Seelsorgebereichs komplett

v.l.n.r.: Pater Davide Matteini, Pater Georg del Valle, Pater Nicola Robotti, Pater Riccardo Aletti, Pater Romano Christen

Gottesdienst in St. Marien zur Einführung mit Livestream

Seit dem 1. September 2021 ist das neu zusammengesetzte Pastoralteam im Seelsorgebereich komplett. Es wird sich mit großem Elan den vielfältigen Aufgaben der katholischen Kirche in Bad Godesberg widmen.

„Wir werden nun zusammen gestalten und umsetzen können, was in vielen Gesprächs- und Konzeptrunden der letzten Monate von Haupt- und Ehrenamtlichen vorbereitet wurde“, erklärt P. Dr. Gianluca Carlin, leitender Pfarrer von Bad Godesberg. Im Pastoralteam wird es neue thematische und örtliche Zuordnungen geben sowie eine gemeinsame Verantwortung mit den zuständigen ehrenamtlichen Gremien und den verschiedenen Referenten und Diensten.

P. Gianluca hatte das Amt des leitenden Pfarrers im März 2021 übernommen und war der erste Vertreter der Priesterbruderschaft der Missionare des Hl. Karl Borromäus hier vor Ort. Seine Mitbrüder folgten ihm nun nach Bad Godesberg. Er führte sie und Sarah Sievers, seit 1. August neue Engagementförderin, am Sonntag, 5. September in einer Heiligen Messe in der Kirche St. Marien im Godesberger Zentrum in ihren Dienst ein.

Sarah Sievers, 30 Jahre, hat in Paderborn Theologie studiert und erste berufliche Erfahrungen im „Zentrum für angewandte Pastoralforschung“ und am „Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik“ gesammelt. 2018 absolvierte sie den Grundkurs Ehrenamtsförderung der Beratergruppe Ehrenamt mit dem Abschluss „Freiwilligenkoordinatorin“.

P. Riccardo Aletti (Kaplan), 33 Jahre, wurde in Mailand geboren. Er studierte Medizin und praktizierte kurz als Arzt, bevor er Theologie in Santiago de Chile und Rom studierte. 2020 wurde er zum Priester geweiht und war dann Kaplan im Seelsorgebereich Kreuz-Köln-Nord.

P. Romano Christen (Pfarrvikar), 61 Jahre, wuchs an seinem Geburtsort Bellinzona (Schweiz) auf. Er studierte Germanistik und trat dann ins Collegium Borromäum in Freiburg ein, wo er das Studium der Theologie anschloss. 1992 erhielt er die Priesterweihe. Nach ersten Stellen in Elzach und Bad Krozingen wurde er Pfarrer in Emmendingen (Erzbistum Freiburg), später im Seelsorgebereich Kreuz-Köln-Nord. Bis vor kurzem war er Direktor des Erzbischöflichen Theologenkonviktes Collegium Albertinum in Bonn.

P. Georg del Valle (Pfarrvikar), 56 Jahre, wuchs an seinem Geburtsort Karlsruhe auf. Er studierte zwei Jahre Chemieingenieurwesen in Karlsruhe, trat dann ins Collegium Borromäum in Freiburg ein und studierte Theologie in Freiburg und Rom. Nach der Priesterweihe 1995 übernahm er eine Aufgabe im Mutterhaus der Priesterbruderschaft in Rom, wurde dann Pfarrer in Wien, Pfarrvikar in Emmendingen, später in Köln. Zuletzt war er Pfarrer im Seelsorgebereich Kreuz-Köln-Nord.

P. Davide Matteini (Kaplan), 38 Jahre, wurde in Rimini (Italien) geboren. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen in Bologna und arbeitete danach im Marketing einer Werkzeugfirma der holzverarbeitenden Industrie. Dann studierte er Philosophie und Theologie in Rom und wurde 2015 zum Priester geweiht. Er war anschließend als Kaplan im Seelsorgebereich Kreuz-Köln-Nord tätig.

P. Nicola Robotti (Kaplan), 42 Jahre, wurde in Alessandria (Italien) geboren. Er studierte Politikwissenschaft in Mailand. Nach beruflicher Tätigkeit in Italien und Kanada leitete er Projekte der Entwicklungshilfe in Peru. Es folgten das Theologiestudium in Rom und erste pastorale Erfahrungen in Nairobi (Kenia). 2020 wurde er zum Priester geweiht und war zuletzt Kaplan im Seelsorgebereich Kreuz-Köln-Nord.

 

Liveübertragung

Der Gottesdienst wurde live via Youtube übertragen und kann dort angesehen werden:

Link zur Aufzeichnung des Gottesdienst auf Youtube.com ...

 

Bilder: © Martin Schmidt