Navigation

Archiv

Tiersegnung in Frieden Christi

Einige Impressionen von der Tiersegnung in der Kirche Frieden Christi am 30. September 2011.

Weiterlesen ...

7 Tage der Schöpfung

Ferienspielaktion 2011

In den letzten anderthalb Wochen der Sommerferien tobten in und um das Pfarrheim St.Martin 46 Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren umher. Das Betreuerteam aus engagierten Müttern und Jugendlichen hatte sich im Vorfeld für jeden Tag Bastel, Musik und Sportangebote, sowie Versuche aus Naturwissenschaften zu jeweils einem Tag von Gottes Schöpfung überlegt.

Weiterlesen ...

Weltjugendtag in Madrid

12 Jugendliche aus der Gemeinde St. Martin und Severin haben vom 10. bis zum 22. August 2011 an den Tagen der Begegnung in Barcelona und am Weltjugendtag in Madrid teilgenommen. Vamos - lasst uns gehen - war der Slogan des Kölner Ferienwerks. Gelaufen sind wir viel: durch die beiden spanischen Städte, von und zu unseren Unterkünften, entlang des Strandes in Barcelona, auf den Berg des Klosters Montserra, entlang der Flaniermeile am Prado in Madrid und schließlich zum Ort der Abschlussmesse auf dem Flugplatz Quatro vientos.

Weiterlesen ...

Verabschiedung von Pfarrer Wimmershoff

Bilder vom Abschiedsgottesdienst am 17. Juli 2011 für Pfarrer Alexander Wimmershoff in St. Severin, Mehlem, aufgenommen von Carola Kuck-Goergen, Rommerskirchen.

Weiterlesen ...

Ein Godesberger und Wachtberger Gottesbeweis

Grußwort des Dechanten: 150 Jahren evangelisch in Godesberg und Wachtberg

Sehr geehrte evangelische Mitchristen in Bad Godesberg und Wachtberg,

als Dechant des Dekanates Bad Godesberg habe ich heute Abend die Ehre, Ihnen zu diesem festlichen Anlass die Glückwünsche der Katholischen Kirche überbringen zu dürfen. Wir gratulieren den evangelischen Gemeinden Bad Godesbergs und Wachtbergs zu ihrem 150jährigen Bestehen. Von ganzem Herzen wünschen wir Ihnen Gottes Segen für die Festlichkeiten zu ihrem Jubiläum und für die vor Ihnen liegende Zukunft.

Weiterlesen ...

Fronleichnam in Muffendorf 2011

Einige Impressionen der Hl. Messe an Fronleichnam 2011 auf dem Remi-Baert-Platz und der anschließenden Prozession durch den Ortsteil Muffendorf.

Weiterlesen ...

Tourbericht Radtour Maastricht - Bonn

Von den Eindrücken der Wallfahrt gestärkt machte sich eine kleine Gruppe mit dem Fahrrad auf den Rückweg nach Bonn. Und diese Stärkung war auch nötig: Gut 170 Kilometer, davon 130 am Sonntag!, und 1500 Höhenmeter wurden auf dem Weg zurückgelegt. Der Weg führte zunächst zur Aachener Jugendherberge und dann nach der Übernachtung durch die Eifel über Düren, Zülpich, Euskirchen und Rheinbach in den Kottenforst und dann heim nach Godesberg. Gemeinsam unterwegs sein, sich gegenseitig motivieren und stärken - das waren Erfahrungen, die diese Reise so wertvoll gemacht haben. Vielen dank an alle, die dabei waren!

Weiterlesen ...

„Ich erlebe gerade ein Wunder“ oder „Maastricht war cool und Kirche ist toll“

1.500 Godesberger Pilger bei den Heiligtümern in Maastricht

Knapp 1.500 Pilger aus Bad Godesberg nahmen am gestrigen Samstag an der Dekanatswallfahrt nach Maastricht teil. „Es war ein Tag voller Freude und des bestärkenden Miteinanders im Glauben,“ resümiert Dechant Dr. Wolfgang Picken, der Initiator der Godesberg Dekanatswallfahrten. „Wir sind überfroh, dass der Wallfahrtstag diese Resonanz und Wirkung gefunden hat. Wir haben unseren Glauben von seiner strahlenden und Menschen verbindenden Seite erlebt,“ so Dr. Christoph Veit vom Team der technischen Leitung der Dekanatswallfahrt. „Ich bin so etwas von ergriffen, dass mir die Worte fehlen. Dieser Tag hat mir unendlich viel Kraft gegeben,“ so die Pilgerin, Hildegard Maier. „Maastricht war cool und Kirche ist toll,“ fasst es der kleine Max Steinhaus (9) zusammen.

Weiterlesen ...

Ökumenische Kinderbibelwoche

Die ökumenische Kinderbibelwoche vom 18.-21. April 2011 wurde von der Johanneskirchengemeinde und der Pfarrei St. Martin und Severin gemeinsam gestaltet. Inge Lissel-Gunnemann, Olivia Höffinger und neun jugendliche Teamer brachten den Kindern von 6-11 Jahren die alttestamentliche Geschichte um Jakob näher. Jeden Tag führten die Teamer ein kleines Schauspiel vor und erzählten einen Abschnitt der Geschichte: Jakob im Zwist mit seinem Gruder Esau um das Erstgeburtsrecht, Jakob alleine in der Wüste und sein Traum in Bethel, Jakob, seine zwei Frauen und zwölf Kinder, Jakobs Kampf mit Gott. Beim Basteln von Himmelsleitern, Segenssprüchen und Spielen, wie einem Froschkampf wurde das Gesehene vertieft und im Abschluss mit ins Gebet genommen.

Weiterlesen ...